Wie des Todes finstrer Bruder zieh ich einsam durch die Nacht
Lade still auf meinen Karren, jene die man umgebracht.

Kцrper und Knochen, Kadaver, Gebein, die Opfer der Nacht
Ich sammle sie ein. Kцrper und Knochen, Kadaver, Gebein,
Ich halte die Strassen von Leichen rein

Streife leis durch dunkle Gassen, entleibte Kцrper nur I'm Sinn
Um so voller dann mein Wagen, umso grцsser mein Gewinn

Schwarz ist mein Wagen, mein Kleid und mein Pferd
Von allen gefьrchtet und von vielen verehrt
Ein wandelnder Geist, so sagt das Gerьcht
Der Totensammler, er hat kein Gesicht

Treff ich einen auf der Schwelle
Zwischen Leben noch und Tod
Muss er trotzdem mit mir kommen
Ich beende seine Not
Correct  |  Mail  |  Print  |  Vote

Totensammler Lyrics

Abrogation – Totensammler Lyrics