In unserem Lande gibt es Mannen, den ein jeder zollt Respekt.
Weil sie tдglich das vollstrecken, was von Richtern ausgeheckt.

Jede Art von Kцrperstrafen ьben sie von Hand stets aus
Und das Volk, es tut zuschauen, huldigt ihnen mit Applaus.

Hдngen, Kцpfen, Rдdern, Pfдhlen, Vierteilen, zu Tode quдlen
Und tдglich dies, mit Akribie des Henkers Lдcheln sieht man nie.

Gott erhalt den Henkersstand, richtet er doch das ganze Land.
So vollstreckt er tдglich das Urteil, von Hand, mit Schwert und Axt
Oder mit 'nem Seil.

Was die Erd' nicht mehr will tragen, grдЯlich Abschaum dieser Welt.
Mit dem mьssen sie sich plagen, solxhes wird ihnen zugestellt.
Doch ihr Arm darf nie versagen, sauber wird das Schwert gefьhrt,
Sonst geht's dem Henker an den Kragen, auf das des Volkes Zorn er spьrt.

Schelme, Diebe, Mцrder, Rдuber, Hexen und verhurte Weiber,
Er richtet sie mit Akrebie, des Henkers Lдcheln sieht man nie.
Correct  |  Mail  |  Print  |  Vote

Henkerslied Lyrics

Abrogation – Henkerslied Lyrics