In Rauschen zerreiЯt der Sturm,
I'm Nadeldach des Forsts,
ReiЯt Regenstreifen tief
... Ins hingeworf'ne Schwarz

Donnertrommelndes Lied der Stille,
Ersticke jeden Laut!
Waldes Ohren, ertaubet I'm Regen
... Totgeweiht, sinnesberaubt!

Augen der Jagd
Suchen Augen der Flucht
Wegloser Pfad  Streyf

Stumme Schritte in die Springflut,
Durch strцmend' Sturmestanz
Lautlose Jдger  auf Streyf

Farnesfinger wogen I'm Schauer,
Formen Versteck fьare jede Spur
Auf  hindruch die Regenschleier
Rauschender Todesruh'!

Totgeweihter, Streyf

Und die Augen der Jagd,
Sehen die Augen der Angst
Eng gezogener Kreis, tief I'm Nebelstreyf

... Und stiller wird's, die Ruhe steigt
... Zum Lidschlag hin, der in Tod und Leben teilt

Schneller Tod, wart' auf der Sehne!
Eibenbogen, дchze still!
Pfeil, trag meine Runen
... Sicher in dein Ziel!

Dein Tod trдgt meinen Namen,
Ihn haucht Dein Atem aus,
Der stille wird
... I'm Regen ausgehaucht

... Der stille wird
Und Ruhe steigt...
... Und stiller wird
Die Streyf
Correct  |  Mail  |  Print  |  Vote

Streyf Lyrics

Riger – Streyf Lyrics