Warum siehst do immer nur so leidend aus
Do läßt dich einfach hängen
Wie'ne Fledermaus
Jeder hat Probleme
Das ist ganz normal
Doch für dich wird jeder
Schnupfen gleich zur Qual
Do siehst nicht mal die Zukunft
Nur Vergangenheit
So sitzt do vor den Scherben
Und beklagst dein Leid
Schritt für Schritt
Bis hin zum Zenit
Schaue nie nach hinten
Gehe nur nach vorn
Stück für Stück
In Richtung Glück
Schaue nie nach hinten
Gehe nur nach vorn
Was ist mit deinen Träumen
Sind die ausgeträumt
Hast do auch noch diesen
Letzten Zug versäumt
Jetzt häng nicht in den Seilen
Wie der letzte Sack
Hör auf
Dich zu beweinen
Als wärst do ein Wrack
Ich gebe zu
In deinem Leben
Ging ja vieles schief
Doch alles hat sein Ende
Auch das tiefste Tief
Schritt für Schritt
Bis hin zum Zenit
Schaue nie nach hinten
Gehe nur nach vorn
Stück für Stück
In Richtung Glück
Schaue nie nach hinten
Gehe nur nach vorn
Do wartest auf die Chance
Die vom Himmel fällt
Das kann ja nie was werden
Wenn do Schäfchen zählst
Do flötest mir hier stundenlang
Den Frust ins Telefon
Ich fürchte fast
Do hast'ne Riesenhalluzination
Was gestern war
War gestern
Verdammt
Was ist mit heut'
Do redest und redest
Do verplemperts deine Zeit
Schritt für Schritt
Bis (hin) zum Zenit
Schaue nie nach hinten
Gehe nur nach vorn
Schritt für Schritt
Bis hin zum Zenit
Schaue nie nach hinten
Gehe nur nach vorn
Stück für Stück
In Richtung Glück
Schaue nie nach hinten
Gehe nur nach vorn
Correct  |  Mail  |  Print  |  Vote

Nur Nach Vorn Lyrics

Jule Neigel – Nur Nach Vorn Lyrics