Die Blдtter fallen leise
Wie in tiefen Schlaf
In den Herbst hinein
In der winterlichen Eise
Werden sie vergeh'n und nie zurьckzuholen sein

Sehnsucht ьber Sehnsucht - die ich nicht ertragen kann
Hab' dich verlor'n
Wie die Blдtter unterm Schnee
Fragen ьber Fragen - die du nicht erklдren kannst
Du bist verschollen
Wie in eisig schwarzer See

Wo bleibst du nur
Wo gehst du hin
Wo bist du nur

Gib mir eine Antwort
Ein kleines SOS
Komm zeig mir wie's dir geht
Welch geheimnisvoller Ort
Irgendwo da drauЯen weiЯ

Wie es um dich steht

Rдtsel ьber Rдtsel - die ich noch nicht lцsen kann
So unfaЯbar
Wie ein Geisterspuk
Hoffen ьbe Hoffen - daЯ dir die welt zu FьЯen liegt
Oder hat sie - hat sie dich verschluckt

Wo bleibst du nur
Wo gehst du hin
Wo bist du nur

Zeichen ьber Zeichen - die ich nicht mehr deuten kann
Warum
Warum erscheinst du mir im Traum

Wo bleibst du nur
Wo gehst du hin
Wo bist du nur
Correct  |  Mail  |  Print  |  Vote

Wo ? Lyrics

Jule Neigel – Wo ? Lyrics