Deine Trдnen sind so wьrdevoll und stumm
Ich geh' mit schwerem Herzen - und dreh' mich
Nochmal nach dir um
Manchmal wьnsch' ich mir
Ich kцnnt mich tief in dir verkriechen -
Wie als kleines Kind.
Manchmal wьnsch' ich mir - es wдr' alles halb
So schlimm

Deine Trдnen lassen mich den Weg mit Vorsicht geh'n
Und selbst I'm tiefsten Schlaf
Scheinst du schьtzend neben mir zu steh'n.
Manchmal spьr' ich noch all meine Kinderwunden
Und deine Hand sanft in meinem Haar.
Manchmal spьr' ich noch
Wie milde sie erlцsend war

Deine Trдnen kцnnen unertrдglich sein
So endlos leise
Leise fallen sie wie Schnee tief
In mich hinein
Lassen mich niemals hilflos und alleine sein

Fall ohne Schmerz - fall'n wenn ich einfach
Nicht mehr mutig bin

Deine Trдnen sind so wьrdevoll und stumm
Ich geh' mit schwerem Herzen - und dreh' mich
Nochmal nach dir um

Deine Trдnen sind so wьrdevoll und stumm
Ich geh' mit schwerem Herzen - und dreh' mich
Nochmal nach dir um
Correct  |  Mail  |  Print  |  Vote

Deine Tränen Lyrics

Jule Neigel – Deine Tränen Lyrics