Das den Geist der alten Tage, ein jeder Germane I'm Herzen trage.
Das der Stolz, der uns alle ziert, niemals mehr an Glanz verliert.

Schwert an Schwert, so streiten wir, dem Horizont entgegen.
Ewig soll der Schwur, den Weg fьr uns ebnen.
Der Glaube an die alten Werte, wird in Brust und Hirn getragen.
Schwert an Schwert, so streiten wir, zu glorreichen Tagen.

So stehen wir fьr das ewig Reine, auf das die Treue uns immer vereine.
Mцge des Antlitzes Reinheit uns leiten, Schwert fьr Schwert fьr alle Zeiten.

Schwert an Schwert, so streiten wir, dem Horizont entgegen.
Ewig soll der Schwur, den Weg fьr uns ebnen.
Der Glaube an die alten Werte, wird in Brust und Hirn getragen.
Schwert an Schwert, so streiten wir, zu glorreichen Tagen.

Einig I'm Geiste, einig I'm Willen. Wollen wir unseren Blutdurste stillen.
Das heilige Heer I'm ewigen Krieg, in ewiger Treue die niemals versiegt.

Schwert an Schwert, so streiten wir, dem Horizont entgegen.
Ewig soll der Schwur, den Weg fьr uns ebnen.
Der Glaube an die alten Werte, wird in Brust und Hirn getragen.
Schwert an Schwert, so streiten wir, zu glorreichen Tagen.

"Dies mцge die Stunde sein,
Da wir gemeinsam Schwerter ziehen"
Correct  |  Mail  |  Print  |  Vote

Schwert An Schwert Lyrics

Eugenik – Schwert An Schwert Lyrics