Zwei groЯe Jungen spielen Karten

Ein Kleiner bleibt bei ihnen stehn.
Das Milchgeld hat er in der Hand drin

Spielt mit und ist gleich in der Hцh'.
So hat das mit dem Kind begonnen
Und dieses kleine Kind war ich.
Ich hab' mir's nicht zu Herzen g'nommen

Drum ist auch nichts g'worden aus mir.

Einer hat immer das Bummerl

Einer muЯ immer verlier'n
Ich hab' mei Lebenlang das Bummerl

Ja weil ich vom Glьck ein Stiefkind bin.

Ein Hinterzimmer in der Vorstadt

Ein Spiel und ich war auch dabei.
Hab' Karten g'spielt mit ein paar Freunden

Am SchluЯ war ich dann ganz allein.
Am Anfang hab ich g'setzt mein Bargeld

Doch spдter hab ich Schulden g'macht;
Mein Gut und Geld hab' ich verloren

Mein Glьck ist fort mit ьber d'Nacht.

Einer hat immer das Bummerl ...

Ein jeder Mensch der lebt sein Leben

Der eine schafft's
Der and're nicht

Und hat man sich dann erst besonnen

Dann ist es meistens schon zu spдt.
Denn ist man erst vom Glьck verlassen

Dann sucht man nach einem festen Halt

Man sucht und sucht das ganze Leben

Auf einmal ist man grau und alt.

Einer hat immer das Bummerl ...
Weil ich vom Glьck ein Stiefkind bin.
Correct  |  Mail  |  Print  |  Vote

Einer Hat Immer Das Bummerl Lyrics

Original Naabtal Duo – Einer Hat Immer Das Bummerl Lyrics