Ein Holzrumpf gleitet aus dem Nebel
Ihn treibt weder Segel noch Ruderschlag
Die Stille strцmt von Bord herab
Der Drakkar nun ein Eschesarg

Das Schiff fuhr stolz unter vollen Segeln
Die Mannschaft dreiЯig gierig' Mann
Unter Sygir brachen des Friedens Regeln
Fuhr aus gen Thorwalds Sippe an

Das Wasser seicht und dicht der Nebel
Kein Laut erreicht das Ohr
Die Angst lдhmt die Lippen wie der Knebel
Als Sygir zieht sein Horn hervor

Er stieЯ hinein ein hallend' Ton
Ein Spдher eilt nach vorn
Zu sehen ist das Fjordend schon
Gefunden durch das Nebelhorn

Da erschallt ein zweiter Ton
Von rьcklings her trifft er ein
Thorbergs Sippe sie wartet schon

Die Mannen sie halten die Bцgen gespannt
Die Sehnen verlassen die Hдnde
Sygir die List zu spдt erkannt
Der Hagel der Pfeile sein Ende

Der Tod reist schnell auf hцlzern' Schдfte
Dem Pfeil ein jeder fдllt anheim
Sein Stich raubt alle Lebenskrдfte
Der Fjord wirft zurьck die Schmerzensschreie

Das Schiff treibt fort und durch die Schwaden
Der Siegessang verhallt
Thorbergs Mдnner die Sieger waren
Ein End' gebracht Sygirs Gewalt

Doch Sygirs Krieger durchbohrt von Pfeilen
Verloren trieben sie davon
Hels Gnade wird das Pack ereilen
Verraten durch das Nebelhorn
Correct  |  Mail  |  Print  |  Vote

Das Nebelhorn Lyrics

Nebelhorn – Das Nebelhorn Lyrics