Als Atem und Herzschlag versiegten
Aus meinem durchbohrten zerschlagenen Leib
Die Seele erhebt sich von Neuem
Trotz allem der Kцrper am Platze bleibt
Walkьren tragt mich von innen
Hinauf in das mir gelobte Reich
Hinauf zu den Toren Walhallas
Sorge und Pein sind mir dort gleich

Schilde sind die Schindeln
Schдfte sind die Sparren
Es decken Brьcken die Bank
Geladen ich bin zu ewig' Kampf und Feste
Des Mutes und Kampfgeschickes dank

So feiern wir unter Leerats Zweigen
Zu Sдmnirs Fleisch und Heidruns Met
So wartend auf die nдchste Schlacht
Von jedem von uns herbeigesehnt

Des Flusses Strцmen mit Kraft getrotzt
Der Thund erschцpft nun durchquert
Ich stehe da vor der groЯen Halle
Der Eintritt mir nun gewдhrt
Meine Blicke schweifen durch ewige Rдnge
Lachend und grьЯend man mich empfдngt
Seh Krieger von denen die Sagen sprachen
Deren Taten auf Erden man ewig gedenkt

Schilde sind die Schindeln
Schдfte sind die Sparren
Es decken Brьcken die Bank
Geladen ich bin zu ewig' Kampf und Feste
Des Mutes und Kampfgeschickes dank

So feiern wir unter Leerats Zweigen
Zu Sдmnirs Fleisch und Heidruns Met
So wartend auf die nдchste Schlacht
Von jedem von uns herbeigesehnt

Ein jeder rьstet sich am Morgen
Ein jeder Tag ein Tag der Schlacht
Besiegte verwundet zu Boden sinken
Gen Abend ein jeder unversehrt erwacht
So feiern wir unter Leerats Zweigen
Gelagen frцhnend man lacht und singt
An Odins Tafel fьare alle Zeiten
Bis Gjallarhornes Ton erklingt

Schilde sind die Schindeln
Schдfte sind die Sparren
Es decken Brьcken die Bank
Geladen ich bin zu ewig' Kampf und Feste
Des Mutes und Kampfgeschickes dank
Correct  |  Mail  |  Print  |  Vote

Walhall Lyrics

Nebelhorn – Walhall Lyrics