Bin ein schwarzer Samtzylinder,
Mich bestaunten oft die Kinder,
Und der Zauberer bekam Applaus.
Sieben Tauben, acht Kaninchen,
Neun geschдlte Apfelsinchen,
Gab ich ihm allabendlich heraus.

Er wurde gefeiert, zuletzt I'm Salon
Eines Dampfers „Titanic". Nur ich kam davon.

Brдutigame, Trauergдste haben mich seither getragen.
In Theatern, Trцdelmдrkten lag ich und I'm Pfandleihhaus.
Dort erstand mich ein Clochard fьrґn paar Centimes vor ein paar Tagen.
Mit mir sieht der alte Junge wie ґne Vogelscheuche aus.

Bin ein schwarzer Samtzylinder.
Jetzt verhцhnen mich die Kinder.
Hдng ihm schief und wacklig auf den Ohrn.
Mein Geheimnis ahnt ja keiner,
Doch seit kurzem weiЯ es einer:
Hab die Zauberkraft noch nicht verlorn!

Kaum sitzt er verfroren I'm Elendsquartier,
Nimmt er mich vom Schдdel und schuppert an mir.

Eine kuschelweiche Decke aus dem Fell von acht Kaninchen,
Sieben zart gegrillte Tдubchen geb ich meinem Freund heraus.
Und neun Glдser Beaujolais, statt der geschдlten Apfelsinchen.
Dann kommt Hitze in die Knochen, und dann strahlt das alte Haus.

„Dass ich diesen Tag erlebe! ", sagt er jedesmal und kьsst mich,
Schmettert „O clair de la lune! ", und dann schnarcht er leicht besternt.
Ehґ er aufwacht, lass ich alles schnell verschwinden in mir drinnen.
Bin ein schwarzer Samtzylinder, hab die Tricks noch nicht verlernt.

Bin ein schwarzer Samtzylinder. Seht, dort tanzen unterdessen
Ha, jetzt sperrt ihrґs Maul auf, Kinder! Polizei und Politessen,
Wer spielt mit? Jetzt wird Musik gemacht! Bahnen stoppen, Autos stehen
Still!
Lasst die Mundposaunen klingen! Mьtter machen Kinder munter,
Lasst es prasseln, schmettern, swingen, bringen Shakes und Kuchen runter.
Dass es Sterne schneit in dieser Nacht! Alles feiert mit, weil ich es will!
Correct  |  Mail  |  Print  |  Vote

Der Schwarze Samtzylinder Lyrics

Gerhard Schone – Der Schwarze Samtzylinder Lyrics