Sie war wohl lдngere Zeit verreist. Keiner wuЯte sicher,ob die Adresse noch stimmt. Doch die Auskunft auf demZettel immerhin von einem, der sie erst letzte Woche traf.
Also ist ein junger Mann auch nicht ganz ohne Hoffnung,als er sich zu ihr auf den Weg macht.
Der alte Mьllpark um die Ecke. Mit dem Riesenangebot an Drogen.Wo die Plastikfolienmenschen wohnen, wirkt jetzt romantisch,leise, traurig und vertraut.

Der Schlendernde versinkt fast im Morast. Gut, daЯ esheute nicht so stinkt. Die ganze Zeit mit ihr wareigentlich die Hцlle. Immer Angriff gegen Angriffund alles in allem Beschissen. Voller Fehleranalysenund Gewalt im privatestem Bereich. Keine Trдne weinter demnach dem noch hinterher und trotzdem schwer ...

Der junge Mann schlurft so daher, wie junge Mдnner ebenschlurfen, wenn sie beschдftigt sind. Wenn wirґs nichtbesser wьЯten dдchten wir vielleicht er denkt anґs Surfen,an die Sonne und das Meer. Von hier oben aus betrachtetsiehtґs so aus, als bezieht er seine Energie aus Restenund als mьЯte man ihn irgendwie vor irgendwas beschьtzen.Ich wьnschte er wьrde heftig auf die Fresse kriegen.
Und darauf lдuft es auch hinaus. Mir scheint er rьckttrotz deutlicher Ermahnung der zwei Herren an dieserStelle im Geschehen sein Portemonnaie nicht raus.Fehler denke ich, scheiЯe Junge, Fehler. Und ich glaubefast, daЯ er das auch gradґ denkt.

Nach fьnf Minuten wacht er auf. Schьttelt sich den Dreckaus seinem Bart. Ein schrдger Vogel schnorrt ihn an,doch er bleibt hart. Er hдtte auch nichts mehr, selbstwenn er wollte. Das Geld hat er gespart. Er merkt eserst als er in seinen Taschen fingert. Er merkt erstjetzt, daЯ er sich an fast nichts erinnert. Lдuft einStьck und findet einen Zettel zwischen all dem Flaum.Erschreckt. Lehnt sich an einen Baum und schmeiЯt ihn weg
Correct  |  Mail  |  Print  |  Vote

Schnorrvögel Lyrics

Die Sterne РSchnorrv̦gel Lyrics