Langsam find't der Tog sei End, und die Nocht beginnt.
In der Krntnerstroen, do singt ana Blowing in the wind.
Hot a grianes Reckerl an, steht do ganz verlur'n,
und der Steff'l, der schaut obi auf den ormen Steirer Buam.

Wochenlang steh' i scho do, wochenlang plog i mi oh,
i spl mir die Finger wund und sing sogor "Do kummt die Sunn".
Doch es ist zum narrisch werd'n, kana wll mi singan her'n.
Longsom kriag i wirklich g'nua, i frog mi wos i do dua.

I wll wieder ham, i fhl mi do so alla,
brauch ka groe Wlt, i w ham nach Frstenfld.

In der Zeitung, do hom's g'schrieb'n,
do gibt's a Szene, do muat hin.
Wos die woll'n, des soll'n sie schreib'n,
mir konn die Szene g'stohl'n bleib'n.
Da geh' i gestern im U4, fangt a Dirndl an zum Red'n mit mir,
schworze Lippen, grne Hoor,
do kannst ja Angst kriag'n, wirklich wohr.

I wll wieder ham, i fhl mi do so alla...

Niemals spl i mehr in Wien, Wien hot mi gor net verdient,
i spl hchstens no in Graz, Sinabelkirchen und Stinaz.
I brauch kan Grt'l, i brauch kan Ring,
i wll z'ruck hinter'n Semmering,
i brauch nur des bissl Gd fr die Fohrt noch Frstenfld.

I wll wieder ham, i fhl mi do so allan... (twice)

(Transcribed by: Kurt.Woloch@brz.gv.at)
Mail  |  Print  |  Vote

Fuerstenfeld Lyrics

Sts – Fuerstenfeld Lyrics