Die Dunkelheit umschlingt das Licht breitet sich aus denn ein Tag zerbricht
In den Nebeln der Vergangenheit entsteht ein Krampf der alle Sinne betдubt
Zeit steht still an jenem Ort sakrale Kдlte ruft Scheu hervor
Illusionen verdrдngen Wirklichkeit zerstreuen die Zweifel an der
Aufrichtigkeit
Die Dдmmerung die Dдmmerung bricht herein die Dдmmerung die Dдmmerung bricht
An
Die Zeit zerrinnt in der Hand der Sterblichkeit ein Tag stirbt ab wenn die
Kдlte ihn erreicht
Schreie erfьllen diesen kдltesten Raum immer wieder erneut sie prophezeien
Das Grauen
Durch Zeilen der Predigt finden sie ihren Weg und sie werden stets lauter
Bis sie jeder versteht
Die Finsternis jener Unsterblichkeit wird von Inquisitoren der Moderne
Geweiht
Fragґ nach den Grьnden fragґ nach dem Sinn doch riskierґ keine Zweifel aus
Angst sie zu verlieren
Die Nacht die Nacht bricht herein die Nacht die Nacht bricht an
Leben gerinnt I'm Sand der Sterblichkeit wie das Blut der Opfer die die
Kirche entweiht
Die Nacht die Nacht vergeht kцnnt ihr nicht sehen das der Punkt ist erreicht
Die Nacht geht vorbei wie der Glauben entweicht
Ein Licht erhellt den Horizont erhebґ den Blick zum Morgengrauen
Ein neuer Tag verdrдngt die Nacht erhebґ deinen Blick wenn die Hoffnung
Erwacht
Morgengrauen der Tag erwacht Morgengrauen verdrдngt die Nacht
Correct  |  Mail  |  Print  |  Vote

Morgengrauen Lyrics

Prager Handgriff – Morgengrauen Lyrics