Der SchweiЯ zwischen unseren Leibern wдrmt sich an unserer Lust

Dein sanfter Atem streift ьber meinen Hals
Deine Lippen hauchen mir zarte Worte in mein Ohr
Wдhrend die Welt unter uns in der Ferne verblasst

Eng ineinander verschlungen, breite ich mich in dir aus
Unsere Kцrper werden eins, wachsen zusammen
Deine braunen Augen blicken tief in mich hinein
Weit hinter die Netzhaut, direkt in meine Seele

Fьare einen Augenblick bleibt die gesamte Welt stehen
Und hдlt den Atem an
Und schaut erregt auf uns beide herab
Verwundert und erfreut ьber das was sie da sieht
Goldenes Licht umhьllt unsere erhitzten Kцrper
Schwebe mit dir langsam durch Zeit und Raum

Immer schneller bewegen wir uns I'm Rhythmus der Lust
Verschmelzen weiter Richtung Hцhepunkt

Wir fallen gleichzeitig in die Sonne hinein
Verbrennen in ihr zu reiner Energie
Verglьhen zu weiЯem Licht
Und fliegen vereint durch die Unendlichkeit

Das Letzte was ich sehe
Sind deine braunen Augen
Wie sie voller Liebe in mich hineinblicken
Weit hinter die Netzhaut
Direkt in meine Seele

Eng ineinander verschlungen, breite ich mich in dir aus
Unsere Kцrper werden eins, wachsen zusammen
Agieren, pulsieren
Wie ein einziges Lebewesen
Deine braunen Augen blicken tief in mich hinein
Weit hinter die Netzhaut, direkt in meine Seele
Wir fallen gleichzeitig in die Sonne hinein
Verbrennen in ihr zu reiner Energie
Correct  |  Mail  |  Print  |  Vote

Pheromon Lyrics

Jack Slater – Pheromon Lyrics