Die Gewalt in meinem Kopf bricht mir den Verstand
Kann dem Gefìhl nicht standhalten das mich ìbermannt
Will verbrennen zerstæren niederreiŸen
Was einst vertraut wird unbekannt.
Rasendes Blut in steinernem Herzen
Zum Leben I'm Dunkel verbannt

Warum sehnt ihr Euch nach mir
Meine Kraft ist eure Gier
Ihr n¤hret mich mit sìŸem Schmerz
Der Tod ist Euer Lohn dafìare

Welch Glìck ein Sklave zu sein
Meine liebsten Feinde
Auf unserer goldenen Galeere
Auf dem Weg in die ewige Dunkelheit.

Die Schænheit dieser Erden
Sie wird rauchend Asche werden
Was man fìare ewig je gehalten wird vergehen.
Eure Gier ist meine Kraft in einem leichten Traum dahingerafft.

[Lyrics: Eumel]
Correct  |  Mail  |  Print  |  Vote

Die Schænheit Der Sklaverei Lyrics

Die Apokalyptischen Reiter – Die Schænheit Der Sklaverei Lyrics