Rote Schleier vor den Augen,
Schaum vorm Mund und Gift I'm Blut,
Rasend pumpt sie durch die Venen,
Die infizierte Plasmablut.
Unvermindert kommt in Wellen,
Ein verzehrend Rauschzustand,
Der die DNS verstьmmelt,
Tollwut drangsaliert entflammt.

Hinter einer starre Maske,
Jene Wut das Hinr zersetzt,
Peitscht die Innerei'n mit Nesseln,
Nerven wundbrandbenetzt.
Nicht zu ahnen, welche Plagen
Fiebrig diesen Kцrper schьtteln,
Wie sie geifern, wie sie brьten.
Wie sie lдstern, wie sie rьtteln.

Tausend schwarze Wьrgegeister
Tummeln sich I'm Knochenmark,
Wьhlen sich durch dein Gebilde,
Das die kalte Haut verbarg,
Mдsten sich wie fette Maden,
Peinigen und maltrдtieren,
Halluzinogener Irrsinn,
Marodierend hausen Viren.

Blutvergiftung nagt an jenem,
Der verseuchten BiЯ geschmeckt,
Dem das Blut die Sinne nebelt,
Der vom kranken Blut geleckt,
Der nicht lang mehr lebend wandelt,
Noch nicht tot, dahingerafft,
Bald in Krдmpfen schon krepiert ist,
Krank, von Tollwut hart gestraft.
Correct  |  Mail  |  Print  |  Vote

Tollwut Lyrics

Wolfsmond – Tollwut Lyrics