Weinst Du?
Weinst Du?
Du mut die Dinge nehmen wie sie sind,
Ich bin und bleib wie ein Blatt I'm Wind.
Wie Laub das fllt und I'm Wasser weitertreibt,
Zieh ich von dannen ganz unbeweibt.
Und htt' ich hundert Frauen wie einst Salomon,
Bei keiner wr' ich tief I'm Herzen froh.
Und sag ich grad heraus, wo der Schuh mich drckt,
Weinst du schnes Ding
Und sagst ich sei verrckt.
Weinst du, dann leid ich,
Gehst du, dann bleib ich.
Lachst du ganz weiblich
Dann bin ich unleidlich.
Und schreist du unheimlich,
Fr mich unbeschreiblich.
Und bist du beleidigt
Dann find ich das kleinlich.
Mit Lgen aus Hflichkeit will ich nicht betrgen.
Willst mit meinem Trugbild du dich begngen?
Hab ich gelogen - als die Wahrheit ich sprach?
Hast du gelchelt als dein Herz zerbrach?
Dein Herz zerbrach.......
Ist der se Wein mit Gift verschnitten?
Ist nicht der Teufel schon auf uns genug geritten?
Hat die gute Zeit unser beider Glck verloren?
Ist in der schwarzen Nacht unser rotes Herz erfroren?
Weinst du, dann leid ich,
Gehst du, dann bleib ich.
Lachst du ganz weiblich,
Dann bin ich unleidlich.
Und schreist du unheimlich,
Fr mich unbeschreiblich.
Und bist du beleidigt
Dann find ich das kleinlich.
Und kannst mich nicht leiden,
So klag nicht und meid mich.
Ich bin doch so mnnlich
Und du bist so weiblich.
Correct  |  Mail  |  Print  |  Vote

Weinst Du? (Feat. Tanzwut) Lyrics

Umbra Et Imago – Weinst Du? (Feat. Tanzwut) Lyrics