Mei Zeuge is die Erinnerung an a endloses in die Luft schaun gegn die Uhr wannst anfangst dei Zeit zum zähln do is ja eigentlich schon vabei i steh auf wann da Wecker läut und i fahr in a Firma wo mi kaner kennt und durt schlicht i dann die Gummiringerln obwohl a Stimm in mir zum Aufbruch mahnt

Wannst arbeitst hast ka Zeit zum lebn wannst lebst dann hast ka Göd dann bist wia a Gefangener den ka Gewissen quält

Mei Zeuge is die Erinnerung an a traurigs ergebn in die Stechuhrdepression wannst anfangst dei Zeit zum zähln zählst da dei letztes Stünderl ei i verdien in der söbn Zeit weniger ois i zum Essen brauch und dann dicht i in der Mittagspause des Liad des kaner kennt

Wannst arbeitst hast ka Zeit zum lebn wannst lebst dann hast ka Göd und bist nur a Gefangener der seine Tage zählt und tuat wos a kann

Ich beuge mich der Ernüchterung doch zum allerletzten Mal wannst arbeitst hast ka Zeit zum lebn
Correct  |  Mail  |  Print  |  Vote

Mei Zeuge Lyrics

Thomas Schenk – Mei Zeuge Lyrics