Die Umarmung zweier schatten
Spiegelt sich I'm Dдmmerlicht
Sehnsucht schleicht sich ein
Explodiert in bunten Schein

Die Weichert deine Meere
Besiegt die Undurchdringlichkeit
Dein Gesicht ist der Beweis

Jedes Bild aus deinem Worten hдlt mich fest-und lдsst mich gehen
Und jeder ausdruck deiner Augen lдsst mich sehn
Und aus dem Kцnigreich der Sinne erwacht
Aus tiefer dunkler Nacht
Die Geheime Macht

Die unendlichkeit der Lieder
Ist der цffne Brief an dich
Allein verbrachte Zeit
Ist der Bogeschuss ins Nichts
Parallelen, die sich traffen
Atenlos in hohen Sprung
Entzug ist der Befund- der Befund

Alle spuren diener Wege fьhren mich zu dir zьrьck
Du bist da in jedem einzelnen Augenblick
Und aus dem Kцnigreich der Sinne erwacht
Aus tiefer dunkler Nacht
Die Geheime Macht

Du bist die Sucht
Zu der ich mich bekenn
Wenn meine Stimme deinen Namen nennt
Correct  |  Mail  |  Print  |  Vote

Geheime Macht Lyrics

Peter Schilling – Geheime Macht Lyrics