Kind einer Party
Alibi einer Nacht
Erst zum Reden erzogen -
Dann zum Schweigen gebracht.
Aufgewachsen I'm Schatten
Ewig hungrig nach Macht
Mit sich selbst nie zufrieden
Und fast berstend vor Kraft.
Hastige Liebe
Weil do neugierig bist
Erste Enttäuschung - sie prägt dein Gesicht
Schlaflose Nächte - Briefe
Die keiner liest
Flucht in die Träume - am Ende doch nichts.
Angst vor der Zukunft
Worte
Die keiner will
Das ewige Gestern
Das dein Morgen zerstört
So lebst do heute - verschwendest die Zeit
Ein Tiger in Ketten
Zu allem bereit:
Wildes Wasser
Schwelendes Feuer
Schau in den Spiegel - das bist du.
Correct  |  Mail  |  Print  |  Vote

Wildes Wasser Lyrics

Juliane Werding – Wildes Wasser Lyrics