Du bist zuletzt aus dem Fahrstuhl ausgestiegen
Und hast mich kurz gestreift mit dem Blick zu deinen Eltern.
Sag' mir
Wie du heiЯt
Und wie kann ich dich erreichen ?
Sag' mir ein Gefьhl
Oh
Bitte mach' mit wieder Mut.

Seit ich dich sah
Zuckt ein Blitz durch meine Schultern

Immer
Wenn ich denk'
Du guckst mir tief in meine Augen.
Ich streck' dir meinen Arm oft im Schlaf entgegen

Ich trдume von dir
Ja
Ich trдume von dir.

Mдrchenblau
So mдrchenblau
Mдrchenblau
So mдrchenblau.

Frьhlingsstьrme
Frьhlingsstьrme
Vцllig durcheinander

Gefьhle werden stark
Gedanken werden heftig.
Rдume werden weiter
Illusionen immer grцЯer

Widerstдnde schwach und Worte immer leiser.

Die Wahrheit schwimmt verschwommen mit dem FluЯ in keine Richtung

Hдnde greifen leer in eine - Niemand weiЯ die Zeit -
Wellen kommen nach und spьlen meinen Kцrper

Strцme flieЯen heiЯ aus der Richtung in den Grund.

Mдrchenblau
So mдrchenblau
Mдrchenblau
So mдrchenblau.
Mдrchenblau
So mдrchenblau
Mдrchenblau
So mдrchenblau.
Mдrchenblau
So mдrchenblau
Mдrchenblau
So mдrchenblau.
Correct  |  Mail  |  Print  |  Vote

Märchenblau Lyrics

Joachim Witt – Märchenblau Lyrics