Ein heimlich Ort hab ich geseh'n
I'm Walde schlafend die Steine steh'n
Der Nachtgesang hat mich hingefьhrt

Verwunschner Baum den Blicke fдngt
Ein Raunen I'm verwachs'nem Geдst
Unterm Stamm, such unterm Stamm

Grabe mit den Hдnden aus
Der Erdmann klettert selbst heraus
Er weiЯ den Weg zum Labyrinth

Ei, da siehst du staunend an
Die Geister des Waldes erwachen dann
Kennst du's Rдtsel? Frag'n sie an

Dort der Pfad zur steinernen Tьare
Die uralte Weisheit liegt vor dir
Dein Geiste ist der Schlьssel zu ihr

I'm Traume, du erinnerst Dich
Kehrt zurьck dein wahres ich
Verloren einst I'm Labyrinth

Verschlossen hab'n sie die steinerne Tьare
Den Pfad, begraben von der Zeit
Such in dir, mach frei die Tьare
Correct  |  Mail  |  Print  |  Vote

Labyrinth Lyrics

Hagalaz' Runedance – Labyrinth Lyrics