Wir segelten
So still und seicht die Wellen
Sprachst du eins mit allen wassern
Kьhl mit schmalen blauen Lippen
Dreimal unser Sesamwort

Wir lauschten
Doch aus Wolkenkerkern
Grollten nur die Horizonte
Und sie hielten was sie lockten
Mit den grauen Armen fern

Wir lasen
Unsre Augen fьare uns vor
Dann brachen wir die Planken
Warfen Dolch und Anker fort
Die letzte Feige pflьckten wir
Gemeinsam teilten sie
Und aЯen nur den Kern

Ich schwieg
Der Wind kam erst als Segeltuch
Auf deine Formen friedlich fiel
Ganz fern wo Himmel sich und Erde trafen
Trieb in losen Blдttern noch ein Buch

Ich sprach
Verweile Augenblick du bist so schцn
Ich will an dir zugrunde gehn
Correct  |  Mail  |  Print  |  Vote

Stille Wasser Lyrics

Geist – Stille Wasser Lyrics