Karges, dunkles Land.
Gnzlich still, weit, unbekannt.
Sollst so manch Legende schren,
doch heut mir nur die Kutsche fhren.
Durch wilde, kahle Klfte -
hinein ins deland. (still, weit, unbekannt)
Dort herrschen eisge Lfte,
wie nie zuvor gekannt. (tief drinn im deland)
Wohin ich blick - nur Eis und Schnee...
gespenstge Kiefer, dunkler See...
schauderhaftes schliet mich ein -
kein Weg, kein Steg, kein Lampenschein!
Der Pferde Krfte schwinden
in einer Nebelwand,
gepeitscht von Geisterwinden,
der Schlaf mich bermannt -
tief drin im deland.
Mail  |  Print  |  Vote

Heimwärts Lyrics

Empyrium – Heimwärts Lyrics