Mein Herz schlдgt fest, mein Herz schlдgt schneller
War's vorher stumm, so spricht's jetzt laut
Die wirren Geister sind mir jetzt fern, ein Rhythmus wird zur Melodie
Zarte Stimmen aus der Ferne fьllen die Luft, verzaubern Sinne
Vom tiefsten Sьden bis hoch ьber den Norden
Legt sich ein Geist, der zu lang schlief
Ja...

Ich seh wieder klar, so klar wie einst in Kindertagen
Heut noch hier, schon morgen dort, meine Sorgen lieЯ ich da
Wach unter Bдumen auf, ich will nichts mehr versдumen
Das ist mein Argument zu trдumen
Ist mein Argument zu, mein Argument zu, mein Argument zu trдumen

Mein Blick geht weit, mein Blick geht weiter
Sieht das was ist und das was war
Verlorene Bilder kehren zurьck, das Leben eine Symphonie
Ja und...

Ich seh wieder klar, so klar wie einst in Kindertagen
Heut noch hier, schon morgen dort, meine Sorgen lieЯ ich da
Wach unter Bдumen auf, ich will nichts mehr versдumen
Das ist mein Argument zu trдumen
Ist mein Argument zu, mein Argument zu, mein Argument zu trдumen

Ich seh wieder klar, so klar wie einst in Kindertagen
Heut noch hier, schon morgen dort, meine Sorgen lass ich da
Wach unter Bдumen auf, ich will nichts mehr versдumen
Das ist mein Argument zu trдumen

Ich seh wieder klar, so klar wie einst in Kindertagen
Heut noch hier, schon morgen dort, meine Sorgen lass ich da
Wach unter Bдumen auf, ich will nichts mehr versдumen
Das ist mein Argument zu trдumen
Mein Argument zu, mein Argument zu, mein Argument zu trдumen
Correct  |  Mail  |  Print  |  Vote

Heimatmelodie Lyrics

Auletta – Heimatmelodie Lyrics

Songwriters: KLOOS, MARTIN / ZWICK, ALEXANDER
Heimatmelodie lyrics © Sony/ATV Music Publishing LLC

LyricFind
Lyrics term of use