Bei Vollmond meine Klinge ward geschmiedet
Sie glдnzt I'm Schein des kalten fahlen Licht's
So viele Feinde hat sie schon besieget
Denn auЯer ihren Schдdeln will ich nichts

Wenn Wut und Raserei mich ьberfдllt
Gemeinsam ohne Angst wir in die Wдlder zieh'n
Und meine Brьder sich zu mir gesellt
Die Kraft und Treue von uns'rem Gott entlieh'n

Die Wut, der Hass hдlt uns am Leben
Abgetrennte Hдupter den Gцttern zum Dank
Die Seelen der Toten gegeben
Kraft, Stдrke und Schutz ich dafьr fand

Barbaren nennt man uns in der Romaner Land
Wir kennen nur die Rache, seit unser Dorf ward abgebrannt
Gehasst von den Legionen, und knцcheltief I'm Blut
Durchquern wir eis'ge Kдlte und auch des Feuers Glut

Durch Messers scharfer Klinge, das Blut in seine Kehle floss
Mit meinem Schwert gelinge mir dann der GnadenstoЯ
Die Hдupter stдrkster Feinde hab ich so gewonnen
Die Krдfte ihrer Leiber in meinen aufgenommen
Correct  |  Mail  |  Print  |  Vote

Tetes Coupees - Der Sch4delkult Lyrics

XIV Dark Centuries – Tetes Coupees - Der Sch4delkult Lyrics