Der Tod hat Dich von uns genommen, hat Dich von mir geschieden
Mit seinem kalten Hauch umsponnen, nur Erinnerungen sind geblieben
An die Zeit die wir verbrachten, eine nie kehrende Zeit
An Dinge ьber die wir lachten in so naher Vergangenheit

Ich will noch einmal den Glanz in Deinen Augen sehen
Das Leuchten, daЯ mich oft erfreute
Ich will noch einmal Dein Lachen hцren
Statt dessen hцr ich Totengelдute
Ich will noch einmal Deine Stimme hцren
Mцchte Deinen Atem spьren
Ich will noch einmal Dein Lдcheln sehen
Deine zarte Hand berьhren

Jetzt steh' ich hier vor Deinem Grab, hab Blumen in den Hдnden
Die Liebe die ich dir einst gab, werd' ich fьr keine mehr verschwenden
Der Himmel ьber mir verfinstert sich, die letzte Kraft ist mir entwendet
Du warst mein Trost, Du warst mein Licht, auch mein Dasein ist jetzt beendet

Ich will noch einmal Deine Lippen fьhlen
Deine Zartheit, die mich erfreute
Ich will noch einmal in Deiner Nдhe sein
Statt dessen hцr ich Totengelдute
Ich will noch einmal Deinen Herzschlag hцren
Deine zarten Kьsse spьren
Ich will Dich noch einmal in den Armen halten
Deinen sanften Kцrper berьhren

Das schmerzende Tageslicht wirft einen Schatten in mein Gesicht,
Sticht einen Dolch in mein Herz. Ich bin allein in tiefem Schmerz.
Zu frьh und zu schmerzhaft, muЯtest Du von mir gehen.
Nur ein Trost der mir bleibt, ich hoffe auf ein Wiedersehen.
Correct  |  Mail  |  Print  |  Vote

Abschied Lyrics

Vanitas – Abschied Lyrics