Die Gedanken in schwarz wei
Spiegeln sich in der Vergangenheit
Fand den Frieden als ich ihn ansah
Und ihm fr dich sein Leben nahm
Er sperrte dich in die Erde ein
So dachte er du wrst sein
Du mein Herz so zart und rein
Dort I'm Dunkeln so allein
Hr deine Stimme wieder jede Nacht
Deine Worte haben mich gemacht
Tief I'm Innern bist du noch bei mir
Bist in Gedanken immer hier
Lege meine Hand auf dein Grab
So nah und fern ruhst du da
Nur noch tiefe Leere ist in mir
Wann bin ich wieder bei dir?
Lass sie raus!
Lass sie gehen!
Lass sie raus!
Lass sie gehen!

Immer wieder hab ich ihn gefragt
Warum er dir dein Leben stahl
Doch den Grund den hat er nie genannt
Ich hab ihn dann neben dir verbrannt
In den Flammen warst du wieder da
Du hast gesagt dass es Rache war
Hr deine Stimme wieder jede Nacht
Deine Worte haben mich gemacht
Jeder wird mein tun verstehen
Und dann doch als Unrecht sehen
Keine Reue vernarbt mein Herz
Fhle jede Nacht deinen Schmerz
Lege meine Hand auf dein Grab
So nah und fern ruhst du da
Deine Worte haben mich gemacht
Hr deine Stimme wieder jede Nacht
Lass sie raus!
Lass sie gehen!
Lass sie raus!
Lass sie gehen!
Lass sie raus!
Hr deine Stimme wieder jede Nacht
Deine Worte haben mich gemacht
Lass sie gehen!
Lege meine Hand auf dein Grab
So nah und fern ruhst du da
Lass sie raus!
Correct  |  Mail  |  Print  |  Vote

Rache Lyrics

Unheilig – Rache Lyrics