Erster Teil der Trilogie
Andante
I'm Zimmer ist Mief, Die Tьre hдngt schief, Es zieht mцrderisch durch's Fensterund dann gibt's Gespensterdie nachts hier tanzenund zahlreiche Wanzenin den zerschlissenen Betten. Die Tapete ist nicht mehr zu retten; Hat Risse schon an allen Enden, 's liegt allein an den schiefen Wдnden. Drei Dielen liegen noch I'm Zimmer, Mit zwei'n wдr's weitaus schlimmer. Dafьare hat der Tisch nur zwei Beine, Na ja, besser als keine!
Oh, Du himmlisch gemьtliche Wohnstattfьare achtzig D-Mark I'm Monat, Alles inklusiveauЯer der Liebe.
Denn Damenbesuch ist bei mir nicht drin, Hier bestimmt eine keusche Vermieterin. Auf Ihr Wohl, Alte, fette Frau Pohl!

Zweiter Teil der Trilogie
Allegro assai
Also liebe Frau Pohl, dann komm' Se mal rein. Komm' Se nicht an den Tisch, der hat nur noch ein Bein! Sie meinen, es war einfach grauenvollwas hier gestern abend passiert sein soll? Sie sagen, ich hдtte da drei Herren zu Besuchund aus meinem Zimmer drang Schnapsgeruch; Dann hдtten wir was ьber Sie gesungen, Drauf hдtt's wie zerschmetterte Mцbel geklungen, Also ob Schrдnke zerbersten und Fenster zerschellen --Frau Pohl -- das kann ich mir gar nicht vorstellen!
Sie sagen, dann seien wir zu Ihnen gekommenund hдtten uns erst richtig danebenbenommen. Sie sagen, Herr Ofen goЯ I'm Deliriumdrei Flaschen Korn ins Aquarium. Herr Schobert habe, ohne zu fragen, Die letzten Dielen aus meinem Zimmer getragenund habe damit, als es kьhl ward zur Nacht, Ein Feuerchen auf Ihrem Teppich gemachtmit den Worten: "Ach, die Alte, die wird's schon erlauben!"Frau Pohl -- das kann ich gar nicht glauben!
Beim Abschied viel spдter I'm Morgengrau'nerlegte Herrn Wader den Gartenzaun, Und die anderen seien auch erst gewichen, Nachdem sie Ihre Katze grьn angestrichen. Sie meinen, die Herren, die wдren wohl nichtso ganz der richtige Umgang fьare mich. Bei meinem Mietrьckstand und bei dem Schadensoll ich sie heute abend nicht schon wieder einladen! Na schцn, ich will Ihnen nicht mehr bцse sein, Ich lad' Sie auf ein Glas Alka-Seltzer ein. Auf Ihr Wohl, Hochverehrte Frau Pohl!

Dritter Teil der Trilogie

Allegro furioso
Es klopft an meine Tьare um Mitternachtdas hдlt meine Tьare natьlich nicht aus und zerkracht. Komm' Se rein, Frau Pohl, doch Vorsicht, bitte sehr, Hier gibt's nдmlich jetzt gar keine Dielen mehr, Und man ist in diesen heiligen Halleneh' man sich's versieht, durch den FuЯboden gefallen!
Was bringt mir die Ehre Ihrer Visite? Probier'n Sie's mal wieder wegen der Miete? Nein, wie Sie so von einem auf's andre Bein wanken, Ahne ich schon, Sie wollen sich bei mir bedanken, Dafьare, daЯ meine drei Freunde und ichin Ihrer Abwesenheit feinsдuberlichden Flurschaden und das Kleinholz wegrдumtenvon unserer Feier. Sie glaubten, Sie trдumten, Als Sie die Betonmischmaschine fanden, Wo gestern noch Ihre Rosen standen.
Herr Wader hat sich so geniertund darum Ihr Wohnzimmer neu zementiertund zum Zeichen, wie sehr er die Bombe bedauert, Hat er gleich noch zwei Wдnde dazugemauert. Die machen jetzt aus Ihrem Wohnzimmer drei. Ein Tip unter Freunden: Vermieten Sie zwei! Der Schnaps I'm Aquarium ist neutralisiert, Ihr Fisch ist wieder nьchtern und nur wenig schimpfiert, Auch Ihre Katze kцnnen Sie jetzt wieder anfassen: Wir haben sie chemisch reinigen lassen. Aber um alles so schцn zu gestalten, MuЯten wir uns an Ihren Sparstrumpf halten. Doch nichts sollte Ihnen zu teuer seinfьare so ein gemьtliches Eigenheim.
Auf Ihr Wohl, Hochverehrte Frau Pohl!
Correct  |  Mail  |  Print  |  Vote

Hymne An Frau Pohl Lyrics

Reinhard Mey – Hymne An Frau Pohl Lyrics