Verräters Zeit verrinnt
Neugeboren an einem fremden Ort

Verraten füare ein besseres Leben
Der Preis ein neues Geschöpf
Das Sein ein Geben und Nehmen
Die Grenze nur der eigene Tod
Aus Knochen, schwarz gekleidet
Die Welt gerade erst erblickt
Um das Leben oft beneidet
Bei Geburt in den Tod geschickt

Es atmet, es röchelt, es ist still
Die Mutter, sie weint
Das Kind dem Tode geweiht
Der Vater stolz, weil er es so will

Verräters Zeit verrinnt
Neugeboren an einem fremden Ort

Verraten füare ein besseres Leben
Der Preis ein neues Geschöpf
Das Sein ein Geben und Nehmen
Die Grenze nur der eigene Tod
Aus Knochen, schwarz gekleidet
Die Welt gerade erst erblickt
Um das Leben oft beneidet
Bei Geburt in den Tod geschickt

Es atmet, es röchelt, es ist still
Die Mutter, sie weint
Das Kind dem Tode geweiht
Der Vater stolz, weil er es so will
Correct  |  Mail  |  Print  |  Vote

Metamorphose Lyrics

Nebular Moon – Metamorphose Lyrics