Ich war heut' in der Stadt.
Ich hatte Geld dabei,
Ich wollte einkaufen gehn.

Ich war heut in der Stadt,
An deren Rand ich wohne.
Wollte einkaufen gehen,
In der FuЯgдngerzone.

Ein hдsslicher Hund hat mich angeklдfft,
Und ich betrat ein Elektrofachgeschдft.
Man hatte mich gelockt auf die ьbliche Weise,
Es gibt grцЯte Auswahl und niedrigste Preise.

Doch die Nachfrage war grцЯer als das Angebot,
Was bedeutete dass hier bald eine Schlange droht.
Und wenn viele etwas wollen, was nur wenige bekommen,
Wird oft Gewalt zur Hilfe genommen.

Und das bedeutet Krieg,
Ja das bedeutet Krieg!

Ich war heut in der Stadt,
Mit meinem Automobil.
Da fuhr ein Herr hinter mir,
Der fuhr sehr infatil.

Erst blinkt er, dann hupt er,
Dann fдhrt er dicht auf.
Und ich hab doch meinen Wagen
Grad erst neu gekauft.

Ich bin nur ein Mann, aber auch ich hab Gefьhle,
Ich gebe gern zu, es sind nicht so viele.
Wenn ich durchzдhlen mьsste es sind ungefдhr drei,
Aber what und Hass sind dabei.

Und das bedeutet Krieg,
Ja das bedeutet Krieg.
Krieg in der Stadt,
Krieg am Regal,
Krieg auf den straЯen,
Ich sag es nochmal:

Es herrscht Krieg in der Stadt,
Krieg und Krawall,
Krieg auf dem Land,
Ьberall, ьberall.

Krieg in der Stadt,
Krieg am Regal,
Krieg auf den straЯen,
Ich sag es nochmal:

Es herrscht Krieg in der Stadt,
Krieg und Krawall,
Krieg auf dem Land,
Ьberall, ьberall.

Es ist Krieg, wenn ein Mensch auf den andern schieЯt,
Bis das Blut knцchelhoch durch die StraЯen flieЯt.
Es ist Krieg wenn der eine den andern besiegt,
Darum kriegen wir niemals genug von Krieg

Ja das bedeutet,
Ja das bedeutet Krieg.
Das bedeutet Krieg,
Krieg, mehr Krieg.
Correct  |  Mail  |  Print  |  Vote

Krieg Lyrics

Farin Urlaub – Krieg Lyrics