Gesichter wie aus
Stein gemeiЯelt,

Stimmen wie aus einem
Tiefem Grab.

Ein Lachen ohne
Frцhlichkeit,

Erwarten wir, was
Kommen mag.

[Refrain:]

Heute ist die Nacht
Der Nдchte,

Wir tauchen ein in
Den Rausch der Macht.

Zittern sollt ihr
Feigen Knechte,

Wir haben die totale
Schlacht entfacht!

Unser Krieg kennt
Keine Feinde,

Denn vorm Feind hat
Man Respekt.

Wir brauchen keinen
Grund zum Tцten,

Die Welt ist unser
Lustobjekt.

[Refrain:]

Jдmmerliche Missgeburten,

Gestalten ohne Sinn
Und Wert,

Ihr fragt nach eurem
Recht auf Leben,

Die Antwort gibt euch
Unser Schwert.

Wir kдmpfen
Nicht mit heiЯem Herzen,

Fьare eine neue
Bess're Welt.

Was fallen will, das
StoЯen wir,

Zerstцren, weil
Es uns gefдllt.

Glaubt nicht, ihr
Kцnnt uns vernichten.

Hilft kein Wort und
Keine Tat.

Ein Sterblicher wird
Niemals richten

Dдmonenbrut,
Dдmonensaat.
Rausch der Macht
Correct  |  Mail  |  Print  |  Vote

Rausch Der Macht Lyrics

Dies Ater – Rausch Der Macht Lyrics