Words and music by bob seger

There's a hard moon risin' on the streets tonight
There's a reckless feeling in your heart as you head out tonight
Through the concrete canyons to the midtown light
Where the latest neon promises are burning bright

Past the open windows on the darker streets
Where unseen angry voices flash and children cry
Past the phony posers with their worn out lines
The tired new money dressed to the nines
The low life dealers with their bad designs
And the dilettantes with their open minds

You're out on the town, safe in the crowd
Ready to go for the ride
Searching the eyes, looking for clues
There's no way you can hide
The fire inside

Well you've been to the clubs and the discotheques
Where they deal one another from the bottom of a deck of promises
Where the cautious loners and emotional wrecks
Do an acting stretch as a way to hide the obvious
And the lights go down and they dance real close
And for one brief instant they pretend they're safe and warm

Then the beat gets louder and the mood is gone
The darkness scatters as the lights flash on
They hold one another just a little too long
And they move apart and then move on

On to the street, on to the next
Safe in the knowledge that they tried
Faking the smile, hiding the pain
Never satisfied
The fire inside
Fire inside

Now the hour is late and he thinks you're asleep
You listen to him dress and you listen to him leave
Like you knew he would
You hear his car pull away in the street
Then you move to the door and you lock it when
He's gone for good

Then you walk to the window and stare at the moon
Riding high and lonesome through a starlit sky
And it comes to you how it all slips away
Youth and beauty are gone one day
No matter what you dream or feel or say
It ends in dust and disarray

Like wind on the plains, sand through the glass
Waves rolling in with the tide
Dreams die hard and we watch them erode
But we cannot be denied
The fire inside
Mail  |  Print  |  Vote

Fire Inside Lyrics

translated from English to Deutsch

Bob Seger – Fire Inside Lyrics

Translation in progress. Please wait...

Text und Musik von Bob Seger

gibt es einen harten Mond risin' auf den Straßen heute Abend
gibt es ein rücksichtsloses Gefühl in deinem Herzen, wie Sie heute Abend den Kopf
durch die konkreten Schluchten zum Midtown Licht
wo die neuesten Neon-Versprechungen sind Ausbrennen hell

vorbei an der geöffneten Fenster auf den dunklen Straßen
wo unsichtbare böse Stimmen flash und Kinder
hinter der gefälschten Posers mit ihren abgenutzten Weinen Linien
müde Neugeld gekleidet auf den neunen
das niedrige Leben Händler mit ihrer schlechten Designs
und Dilettanten mit ihren offenen Geist

du draußen in der Stadt, sicher in der Menge
bist bereit um zu gehen für die Fahrt
suchen die Augen, auf der Suche nach Hinweisen
gibt es können keineswegs Sie
ausblenden, das Feuer im Inneren

gut, du warst die Vereine und die Diskotheken
wo sie einander viel, vom unteren Deck Versprechen
wo die vorsichtige Einzelgänger und emotionale Wracks
tun eine Schauspiel-Strecke als Möglichkeit zum Ausblenden der offensichtlich
und die Lichter gehen und sie tanzen wirklich
zu schließen und für einen kurzen Augenblick, die sie vorgeben, sie sind sicher und Warm

dann der Beat wird lauter und die Stimmung ist weg
der Finsternis zerstreut, wie am
die Lichter blinken sie halten einander nur ein wenig zu lange
, und sie verschieben auseinander und anschließend auf

auf der Straße, an der nächsten
sicher in dem wissen, dass sie
versuchten täuschen, das Lächeln, versteckt den Schmerz
nie
das Feuer innerhalb
Feuer in

, zufrieden jetzt die Stunde zu spät ist und er denkt, du bist, eingeschlafen
Hör ihm Kleid und Sie auf ihn hören lassen
wie Sie wusste, er würde
sein Auto ziehen weg auf der Straße
zu hören, dann können Sie zur Tür und Sie sperren, wenn
He's gone für immer

, dann geh zum Fenster und starre auf den Mond
Reiten hoch und einsam durch einen Sternenhimmel
und es kommt zu Ihnen wie alles rutscht Weg
Jugend und Schönheit sind Weg eines Tages
, egal, was Sie träumen oder fühlen oder sagen
in Staub und Unordnung endet

wie Wind in den Plains, Sand durch das Glas
Wellen Rollen mit der Flut
Träume Die harten und wir beobachten sie
untergraben, aber wir dürfen nicht
verweigert das Feuer im Inneren