Sturm bricht los aus Wolkent?rmen
Lasst ihn rasen, lasst ihn st?rmen
Soll das Schwache er verwehn,
l?sst er doch das Starke stehen

Wie des Donars Hammer bebt
Wie der Blitz im Auge lebt

Durch die schneebedeckten Gaue
Ziehen M?nner, ziemlich raue
An den Framen blinkend Zeichen
Vor denen alle Gegner weichen

F?hren ihre Schwerter gut
Tr?nken sie mit Christenblut

Schrei schwillt auf in den Gewittern
K?nige und Kaiser zittern
Feiste M?nche beten bange
Der Th?ring fackelt nicht mehr lange

Wird auch bald zum Tanze spielen
Wenn aufs Herz die Speere zielen

Donars?hne hei?en wir
Sind des Gr?nen Herzens Zier
Vom Wotansberg ein Ruf erschallt
Schlachtenl?rm dr?hnt bitterkalt

Im Berg der Alte Kaiser sitzt
Der Hammer ?berm Gipfel blitzt
Correct  |  Mail  |  Print  |  Vote

Sturm Bricht Los Lyrics

Absurd – Sturm Bricht Los Lyrics